Nagel - Was kostet die Welt Vinyl 10"

Artikelnummer: AL093

Was kostet die Welt Vinyl 10"

11,00 €

inkl. 19% USt., zzgl. Versand

sofort verfügbar

Lieferzeit: 1 - 3 Werktage



Beschreibung

Nagel - Was kostet die Welt Vinyl 10" (Inklusive Download-Code)
2. Pressung


Interpret: Nagel
Titel: Was kostet die Welt
VÖ: 21.01.2011
Katalognr: AL093
Format: 10" Vinyl / Download  
Label: Audiolith
Vetrieb: Broken Silence / finetunes.net
Download/Stream: iTunes

Tracklist:
01. 5 Uhr 44 - 04:23 Min
02. Einen Abend Wahnsinn - 03:06 Min
03. Tel Aviv - 04:45 Min
04. Ouality Time - 08:46 Min
05. Bizarre Love Triangle - 02:52 Min

Info:

Das Buch:
Als sein Vater stirbt, nimmt der Taugenichts Meise das unerwartete Erbe und begibt sich auf Reisen. Die Devise: Ausgeben statt horten. Er hat sich geschworen, alles anders zu machen als sein Vater. Doch zurück in Berlin findet er nicht mehr in sein altes Großstadtleben zurück.
Von dem verbliebenen Geld unternimmt Meise eine letzte Reise: in die tiefste westdeutsche Provinz ? auf ein Weingut im Moseltal. Dort erwartet ihn ein Kulturschock sondergleichen, auf den er nicht vorbereitet ist. Und er muss sich ein paar unbequemen Fragen stellen, die sich nicht mehr beiseite schieben lassen. Wie will ich (nicht) leben, wie will ich (nicht) arbeiten, welche Beziehungen will ich (nicht) führen? Auf dem dörflichen Großereignis des Sommers, dem Weinfest, kommt es schließlich zum großen Showdown.
Tragisch und komisch, mit präzisen Beobachtungen und jeder Menge schwarzen Humor lässt Nagel seinen Helden Meise scheitern ? mal an sich selbst, mal an den Anderen.
Ein existenzialistisches Drama im Weißwein-Milieu. Eine wortreiche Abhandlung über Sprachlosigkeit. Fear and loathing im Moseltal.

Die Platte:
Zusammen mit Freund und langjährigem muff potter-Produzent Nikolai Potthoff wurden vier kurze Ausschnitte des Romans musikalisch interpretiert, mit Beats und Melodien unterlegt und auf zehn Zoll Vinyl gepresst.
Bei allen Songs handelt es sich um originale, nicht veränderte Textstellen aus Was kostet die Welt. Vom Jetlaggeplagten Aufwachen in Berlin (5 Uhr 44 aus Kapitel 2), über Ausbruchs- und Gewaltphantasien in einem Friseursalon in Bernkastel-Kues (Einen Abend Wahnsinn aus Kapitel 13) und dem liebevollen Rückblick auf das Kennenlernen seiner Reisebegleitung Verena in der israelischen Mittelmeermetropole (Tel Aviv aus Kapitel 6), bis hin zum längsten Track Quality Time aus dem Showdown-auf-dem-Weinfest Kapitel 16, wo Meises gesamter bürgerliche-Welt-Ekel sich in einem paranoiden Hassmonolog entläd.
Eine sehr persönliche Interpretation des NEW ORDER Klassikers Bizarre Love Triangle komplettiert die EP. Folgerichtig, handelt es sich dabei doch um den Lieblingssong von Meise, den er an der Mosel aber nicht hören kann, weil er seinen iPod zuhause in Berlin
vergessen hat. Darüberhinaus fungiert das New Order Stück in Was kostet die Welt als das einzig positiv erwähnte Stück Musik, die sonst nur in Form von nervtötenden Handyklingeltöten, unerwünschten Ohrwürmern oder grenzdebiler Top-40-Band Beschallung auftaucht.
»Alle Gesetze des Rausches befolgend, meldet sich als Nächstes das dringende Bedürfnis, gute Musik zu hören.
?Bizarre Love Triangle? von New Order zum Beispiel. Was für ein fantastisches Lied. ?Every time I think of you I feel shot right through with a bolt of blue ... ? Ich weiß nicht mal, was das heißen soll, ?a bolt of blue?, keine Ahnung, aber das ist ja egal, das ist vielleicht sogar das Schöne daran. Der Song ist größer, als es jede noch so schlaue Aussage jemals sein könnte. Er hat die Macht, sämtliche Stupidität des Daseins zu kompensieren, und eine Melodie, die die Menschheit überleben wird. ?Every time I see you falling I get down on my knees and pray ...? Was würde ich dafür geben, dieses Lied jetzt hören zu können.« (Auszug, Seite 255)

Der Autor:
Nagel, geboren 1976 in Nordrhein-Westfalen, war Sänger, Texter und Gitarrist der Band Muff Potter, die sich nach 16 Jahren im Dezember 2009 auflöste. Sein Debütroman "Wo die wilden Maden graben" erschien 2007 im Ventil Verlag, im Frühjahr 2009 wurde das gleichnamige Hörbuch veröffentlicht, das von Axel Prahl, Farin Urlaub und Nagel gelesen wurde. Im Herbst 2010 erschien sein zweiter Roman "Was kostet die Welt" im Heyne Verlag, im Januar 2011 die musikalische Interpretation davon als 10"/Downlaod auf Audiolith. Nagel schreibt für das Opak-Magazin und ist Bassist bei den Blood Robots.


Frage zum Produkt

Frage zum Produkt

Produkt Tags